Dienstag, 31. Juli 2012

Amy Plum - Von der Nacht verzaubert


Von der Nacht verzaubert ist der erste Teil der "Revenants"-Trilogie von Amy Plum.
1. Von der Nacht verzaubert - 2. Vom Mondlicht berührt - 3. Von den Sternen geküsst

Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum: April 2012
Übersetzer: Ulrike Brauns
Seitenanzahl: 400
Verlag: Loewe Verlag
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Englischer Titel: Die for Me
Hier klicken und die gebundene Ausgabe von Von der Nacht verzaubert bei Amazon anschauen.

Broschierte Ausgabe
Erscheinungsdatum: 21. Juli 2014
Übersetzer: Ulrike Brauns
Seitenanzahl: 400
Verlag: Loewe
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Englischer Titel: Die for Me

Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen.
Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anders war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinanderreißt. Bis in alle Ewigkeit...

Das Cover: zauberhaft, wunderschön, verträumt, perfekt, wundervoll, französisch, hübsch, verzaubernd, zauberhaft... Mir gehen die Adjektive aus. Eines der schönsten Cover aller Zeiten. Der Titel: Klingt zwar schön, passt aber kein bisschen zum Buch. Doch das Cover vertuscht den unpassenden Titel und ist einfach nur toll. Toll, toll, toll und zauberhaft. ♥ Im Gegensatz zu den englischen Originalen...
Andere Cover:

Hachja... Ich, als offiziell anerkannter Kitsch-Hasser, habe dieses Buch, das mit Romantik gerade zu vollgestopft scheint, einfach nur geliebt.
Obwohl der Schwerpunkt offensichtlich auf der Liebesgeschichte lag, hatte ich hohe Erwartungen an Von der Nacht verzaubert und ich wurde nicht enttäuscht. Die Story hat mir von Anfang an gefallen. Vorab erstmal eine Inhaltsangabe von Amazon.de, die etwas mehr über den Inhalt aussagt als der Klappentext:
Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben, nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einem jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.
Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Sie wirken realistisch, wenn auch ein wenig klischeehaft, aber dennoch liebenswert. Besonders Georgia war für mich eine Überraschung, denn sie ist zwar ein ziemliches Partygirl, wie sie ja auch beschrieben wird, aber sie ist trotzdem ein einfühlsamer Mensch, der sich um seine Schwester sorgt und versucht, ihr klar zu machen, dass sie noch ein Leben hat. Sie will den Tod ihrer Eltern mit Partys und vielen Freunden verdrängen, während Kate in ihrer eigenen Welt versinkt und für sich selbst alleine trauert. Georgia will ihr helfen, dass sie wieder nach draußen und unter Menschen geht. Die beiden unterscheiden sich in ihrem Verhalten voneinander, aber sie trauern beide, sie halten zusammen und man merkt, dass sie einander sehr wichtig sind. Georgia war mir gar nicht unsympathisch, wie ich es erwartet hatte, und auch Kate ist ein glaubwürdiger Charakter. Man kann ihre Gedanken nachvollziehen und versteht ihre Trauer zu Beginn und auch die darauf folgenden Handlungen. Sie verliebt sich nicht auf den ersten Blick in Vincent, auch wenn sie sich natürlich für ihn interessiert, und sie ist nicht so naiv, sich einfach auf alles einzulassen. Ich mochte auch die anderen Personen, wobei mich Vincents "Familie" ein wenig an die Cullens aus der Bis(s)-Reihe erinnert hat. Trotzdem sind mir vor allem Charlotte und auch die anderen ans Herz gewachsen, weil sie alle verschieden sind und man das Gefühl hat, dass jeder von ihnen irgendetwas verbirgt.
Vincent wirkte zuerst genau so, wie ich ihn mir vorgestellt habe: "mysteriös", "geheimnisvoll", ganz nach dem Klischee. Aber sobald er aufhört, Kate nur anzuschauen und mit ihr redet, hat sich das Blatt gewendet und Stück für Stück erfährt man, wer und wie er wirklich ist. Denn eigentlich ist er nett und zuvorkommend, romantisch und ein Gentleman, was vermutlich daran liegt, dass er seit über 100 Jahren schon lebt und daher noch altmodisch ist. Vincent will nur das Beste für Kate und möchte, dass sie glücklich ist. Er vertraut ihr und möchte von seinem Geheimnis erzählen, auch wenn er sie noch nicht lange kennt. Schade fand ich nur, dass man gar nicht richtig mitbekommen hat, warum genau Vincent sich eigentlich in Kate verliebt.
Die Revenants waren etwas ganz Neues für mich, von dem ich noch nie zuvor etwas gelesen hatte, und sie gefallen mir definitiv besser als Vampire. Also, nochmal ganz deutlich: Bei Von der Nacht verzaubert geht es NICHT um Vampire! Diese Idee war sehr erfrischend und ich wollte gerne etwas über die Revenants erfahren. Manchmal waren es ein bisschen zu viele Informationen auf einen Schlag, was aber nicht weiter schlimm war, weil Kate selbst auch nicht alles direkt versteht und verwirrt ist. Im Gegensatz zu Vampiren leben die Revenants für einen guten Zweck und ihr Schicksal ist es anderen Menschen zu helfen und sie zu retten. Dieses Buch ist kein typisches Fantasy-Buch für Jugendliche und auch wenn es erst nicht so aussieht, hebt es sich für mich von anderen Büchern ab.
Ich finde es wundervoll, wie diese einzigartige verträumte Atmosphäre von Paris herübergebracht wird - nicht zu kitschig und nicht zu langweilig. Dazu passt auch die Liebesgeschichte von Kate und Vincent: romantisch, aber nicht kitschig, und dafür bin ich der Autorin wirklich dankbar, denn ich mag so etwas gar nicht, wenn es zu übertrieben wirkt, das macht das Ganze einfach nur unrealistisch. Bei diesem Buch war das die meiste Zeit nicht der Fall und ich habe sehr gerne weiter gelesen. Die wichtigen Ereignisse gehen meiner Meinung nach in genau dem richtigen Tempo voran, man muss nicht zu lange auf etwas warten, hat aber auch zwischendurch immer wieder eine Verschnaufpause, damit man von den Geschehnissen nicht erdrückt wird.
Obwohl der Schwerpunkt auf der Beziehung von Vincent und Kate lag, gab es eine tolle Storyidee, die gut umgesetzt wurde. Die Handlung, die mit den Revenants zusammenhängt, wurde durch Kates Gefühle nicht zu stark beeinträchtigt und ging trotz allem voran, bis es dann zum überraschenden und extrem spannenden Finale kommt. Man denkt wirklich, es gibt keinen Ausweg mehr und es war total unvorhersehbar.
Das Ende des Buches allerdings, also das letzte Kapitel, wurde für mich dann doch zu kitschig. Und, was mich auch ein wenig gestört hat, war immer dieses "Oh, Kate" und "Oh, Vincent", wenn es an manchen Stellen gar nicht angebracht war. Am Schluss bleiben eigentlich keine Fragen offen und ich dachte eigentlich, dass Von der Nacht verzaubert ein Einzelband ist. Also, man muss nicht unbedingt die ganze Trilogie lesen, der erste Teil ist völlig ausreichend ohne unbedingt wissen zu wollen, wie es weiter geht, obwohl ich mich nun auch auf die anderen beiden Bände freue.

Von der Nacht verzaubert ist durch liebenswerte Charaktere, eine erfrischende Idee und keine übertriebene sondern angenehme Romantik zu einem meiner Lieblingsbücher geworden. Daher könnte ich trotz winzigen Schwachpunkten nichts anderes als 5 Herzen geben. ♥

Geboren wurde Amy Plum in Birningham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tagen mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen. Der erste, Von der Nacht verzaubert, ist der Auftakt einer traumhaften Trilogie. -- amyplum.de

Kommentare:

  1. Also, ich schwanke ja schon länger, mir dieses Buch zu kaufen oder nicht, aber deine tolle Rezension hat mich überzeugt. Meine bisherigen Vorbehalten waren die, dass ich keinen Vampirroman lesen wollte, aber wenn Vincent gar kein Vampir ist, ist das schon mal was anderes ;)
    Ich glaube, da ich nächsten Monat Geburtstag habe, werde ich es mir einfach wünschen :)
    Wirklich eine sehr schöne Rezension, du gibst dir immer richtig schön Mühe.
    Und ich finde auch, dass das deutsche Cover wunderschön ist, deine Adjektive beschreiben es genau richtig. Die englischen sind ja wirklich schrecklich o.O Wäre das deutsche Cover auch so, würde ich das Buch im Leben nicht lesen wollen!
    Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab schon oft gelesen, dass viele denken, es ginge hier um Vampire, darum hab ich es auch nochmal deutlich in meine Rezension geschrieben. Das Buch lohnt sich wirklich (:
      Mir geht es mit dem Cover genau so, das englische finde ich echt ganz schlimm. Da sollte man sich vor dem deutschen Cover-Macher, der dieses hier erstellt hat, verneigen :D

      LG ♥

      Löschen
  2. Ich habe das Buch noch auf meinem Sub, aber ich denke da liegt es nicht mehr lange, danke für diese schöne Rezi.

    LG Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lies es unbedingt, es ist wundervoll! Danke fürs Leserwerden! (:

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  3. Erstmal tolle Buchbewertung!;) Ich habe das Buch auch schon gelesen und bin seit heute mit dem zweiten Teil fertig. Da ich jetzt schmerzlichst erfahren musste, dass der dritte Teil erst kommendes Jahr erscheinen soll, bin ich auf der Suche nach der Englischen Ausgabe, wurde bis jetzt allerdings noch nicht fündig. Weist du, oder kann mir jemand anders helfen? Vielleicht kennt jemand ja den Namen des dritten Teiles auf Englisch? :)
    MfG
    Anja:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will auch endlich den zweiten Teil lesen *-*
      Der dritte Teil heißt auf Englisch "If I Should Die", kommt am 1. Mai 2013 raus, also auf englisch. Findest du hier: http://www.amazon.de/Die-Me-03-If-Should/dp/1907411046/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1365619482&sr=1-1&keywords=if+i+should+die+amy+plum Das Cover ist so schööön ♥

      Liebe Grüße! (:

      Löschen
  4. Hab den zweiten Teil gelesen :) Find' ich super! Warte jetzt nur noch bis nächstes Jahr der dritte Band raus kommt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Urgh, ich bin eifersüchtig! :D Ich will's auch unbedingt lesen *-* Aber leider spare ich, und Geburtstag und Weihnachten sind schon längst vorbei :/

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Ich freu mich immer wie ein Regenbogen-Keks über jeden Kommentar, also hinterlasst mir hier unbedingt eine Nachricht. Lob wird natürlich genau so gerne gehört wie begründete Kritik. (: Antworten gibt es immer direkt unter eurem Kommentar und kommen so schnell wie es geht. Ihr seid die Besten! ♥