Montag, 16. September 2013

Ewiglich-Blogtour: DIE COVER - Meinung, Vergleich & mehr


Die Blogtour zu den Ewiglich-Büchern geht los! Und ich habe die Ehre, mit meinem Thema zu starten. (: Wenn ihr allerdings gar nicht wisst, wovon ich hier rede, oder sogar die Bücher von Brodi Ashton gar nicht kennt, dann klickt mal ->HIER<-. In diesem Post findet ihr nämlich auch eine Übersicht, welcher unserer 6 Blogs wann mit welchem Thema an der Reihe ist. Wir haben so einiges für euch vorbereitet! ^-^

Mein Thema zu dieser Trilogie habt ihr bereits im Titel gelesen: Es geht um die Cover!
In diesem Post möchte ich die drei Cover besprechen (sowohl die deutschen als auch die englischen), meine Meinung dazu sagen und auch die deutschen mit den Original-Covern vergleichen. Viel Spaß! ♥


Fangen wir mal mit den deutschen Covern an. Zuerst möchte ich euch natürlich mal alle Cover übersichtlich zeigen, bevor ich mit der Besprechung loslege. (: Einfach Draufklicken zum Vergrößern!
           Band 1: Ewiglich die Sehnsucht                  Band 2: Ewiglich die Hoffnung
 Band 3: Ewiglich die Liebe (1. Mai 2014)

Bevor ich auf Einzelheiten eingehe, erstmal ein kurzer Gesamteindruck.
Ich denke, diese Cover sind definitiv alle ein Blickfang. Es sind zwar nicht die hübschesten Cover, die man in der Bücherwelt je gesehen hat, aber zumindest ich persönlich bin gleich aufmerksam geworden, als ich das Cover vom ersten Teil zum ersten Mal gesehen habe. Es lässt sich schnell erahnen, dass es sich hierbei nicht um eine lockerflockige Sommerlektüre für Zwischendurch handelt, sondern um eine eher düstere Geschichte, bei der es um Sehnsucht, Hoffnung und Liebe geht. Da man dies gleich erkennt, passen die Cover natürlich sehr gut zum Inhalt der Bücher, auch wenn man nicht gleich erkennt, dass es auch um die griechische Mythologie, besser gesagt, die "Unterwelt" geht.
Was einem natürlich auch gleich auffällt, ist, wie ähnlich die Cover sich sehen. Das finde ich sehr gut, weil man so gleich sieht, dass sie zusammengehören.
Alle drei Cover haben einen bläulichen Hintergrund mit transparenten blumigem Muster. Außerdem ist auch auf jedem Cover das Mädchengesicht unten zu sehen, was hinauf schaut. Ich finde, dass dieses Gesicht, oder besser der Ausdruck auf dem Gesicht, zu jedem Buch passt. Sie sieht aus, als hätte sie Sehnsucht, als wäre sie voller Hoffnung und als würde sie Liebe spüren. Was auch auffällt, sind die Pflanzen oben auf jedem Cover. Eine wirkliche Verbindung zum Inhalt der Bücher sehe ich da zwar nicht, aber es sieht sehr hübsch aus, und das muss ja auch sein. :D Natürlich ist auch der Titel auf allen Covern gleich, also die selben Schriftarten, die mir ebenfalls sehr gut gefallen. Der "Ewiglich"-Schriftzug erinnert mich immer ein bisschen an Twilight. ;b
Ich finde, dass die Cover sehr gut zum Inhalt passen. Natürlich kann ich das mit ganzer Sicherheit nur zum ersten Band sagen, da ich bisher ja nur diesen gelesen habe, aber da es eine Trilogie ist, weiß ich ja, dass es auch bei den anderen Büchern um das gleiche Thema geht. Zu den Titeln kann ich ebenfalls nicht allzu viel sagen, aber "Ewiglich" passt natürlich perfekt und "die Sehnsucht" beim ersten Teil ist auch sehr gut gewählt. Bei den anderen beiden weiß ich es wie gesagt noch nicht. :D
Ein großes Kompliment an den Oetinger-Verlag für diese schönen Cover! ♥


Kommen wir zu den englischen Original-Covern. Wundert euch nicht, dass es hier 4 Bücher gibt - über die Kurzgeschichte »Neverfall« erfahrt ihr am Ende unserer Blogtour noch etwas... Auch hier einfach auf die Cover klicken zum Vergrößern.
                         Band 1: Everneath                                   Band 2: Everbound
                 Band 3: Evertrue (Januar 2014)          Spin-Off: Neverfall (Kurzgeschichte)

Sehr oft ist es ja so, dass die Original-Cover viel schöner sind als die deutschen, wenn sie nicht genau so übernommen wurden. Bei diesen Büchern ist das meiner Meinung nach allerdings nicht so. 
Ich mochte ja noch nie gerne Cover, auf denen die Protagonistin zu sehen ist, und da bin ich sicherlich nicht die Einzige. Man kann sich beim Lesen nicht mehr selbst ein eigenes Bild im Kopf machen, weil man sich ständig das Mädchen vom Cover dabei vorstellt. Okay, beim ersten Band sieht man ihr Gesicht ja nicht. Ich finde es übrigens sehr interessant, dass Nikkis Gesicht auf dem ersten Cover gar nicht zu sehen ist, auf dem zweiten nur zur Hälfte und beim dritten Teil, dem Finale, sieht man sie dann ganz.
Auch diese Cover sehen sich sehr ähnlich. Nikki steht in schicken Kleidern inmitten von Rauch, der sich um sie dreht. Die Kleider finde ich ziemlich übertrieben, da es (zumindest in Band 1) keine Szene gibt, in der sie so etwas tragen würde. Der Rauch, der sie und ihr Kleid einwickelt, könnte man aber durchaus als die sogenannten Schatten deuten, die auch im Buch nach ihr rufen.
Im Gegensatz zu den bläulichen deutschen Covern sind die englischen Ausgaben in Rottönen gehalten. Der Hintergrund wird mit jedem Cover dunkler, glaube ich. Die Schriftart ist wieder bei allen gleich, auf dem ersten Band ist noch ein Zitat von der begeisterten Autorin Ally Condie zu sehen. 
Zur Kurzgeschichte kann ich nur sagen, dass sie aus Coles Sichtweise geschrieben ist anstatt aus Nikkis, und mir gefällt es sehr gut, dass man hier nur die Silhouette der Protagonistin sieht. Das Cover ähnelt zwar den anderen, aber man merkt doch, dass es nicht ganz dazu gehört.

Wenn man die deutschen mit den englischen Covern vergleicht, dann fällt mir persönlich auf, dass die Original-Cover irgendwie mehr Spannung versprechen als die deutschen. Was nicht unbedingt positiv sein muss, denn ich mag die eher ruhigen deutschen Cover sehr gerne. Ich weiß nicht, wie es bei Band 2 und Band 3 ist, aber im ersten Band kommt ja auch nicht allzu viel Spannung vor. Es geht mehr, wie die Titel schon verraten, um Sehnsucht, Hoffnung und Liebe und weniger um spannende Verfolgungsjagden in schicken Abendkleidern. Natürlich ist der erste Band besonders zum Ende hin auch spannend, aber wenn ihr das Buch gelesen habt, wisst ihr, was ich meine.
Ich finde die englischen Cover zwar nicht hässlich, aber ich mag die deutschen viel lieber, da sie gleich ins Auge stechen. Die Original-Cover sind da eher ein bisschen "mainstream", wenn man sie mal zum Beispiel mit den englischen Covern der Paranormalcy-Trilogie von Kiersten White ("Lebe lieber übersinnlich") vergleicht.

Mein Fazit: Mir persönlich gefallen die deutschen Cover viel besser als die englischen. Sie fallen einem gleich ins Auge, passen sehr gut zum Inhalt, sind gleichzeitig aber auch hübsch anzusehen. Die Original-Cover sind mir mit den Kleidern etwas zu übertrieben und ich mag es nicht gerne, wenn die Protagonistin auf dem Cover zu sehen ist. Sie sind zwar ebenfalls auffällig, aber es gibt viele andere Bücher, die diesen hier ähnlich sehen. Deutschland hat überraschenderweise einen richtig guten Job mit den Covern gemacht! ^-^ Und was meint ihr? ♥


Alles klar, das war jetzt die Besprechung der verschiedenen Cover, meine Meinung dazu und ein Vergleich "Original Vs. Deutsch". Eigentlich wollte ich euch jetzt noch verschiedene ausländische Cover zeigen, aber ich finde einfach keine. :o
Ich hoffe, euch hat dieser Beitrag zur Ewiglich-Blogtour trotzdem gefallen, denn ich hab mir echt Mühe gegeben und versucht, jedes Detail zu besprechen. :)
Jetzt würde mich eure Meinung natürlich sehr interessieren! Wie findet ihr die Cover? In welchen Dingen könnt ihr mir zustimmen und was empfindet ihr ganz anders? Mögt ihr es vielleicht sogar viel lieber, wenn die Protagonistin auf dem Cover zu sehen ist? Oder findet ihr auch, dass die deutschen Cover viel besser zum Buch passen? Sagt mir eure Meinung in den Kommentaren, ich würde mich sehr darüber freuen und bin gespannt darauf, was ihr zu sagen habt. Genauso sehr interessiert mich natürlich auch, wie ihr meinen Post insgesamt findet. ^-^
Und jetzt wünsche ich euch noch viel Spaß weiterhin bei unserer Blogtour! Morgen erwartet euch eine Charakter-Vorstellung, auf die ich sehr gespannt bin. ♥

Kommentare:

  1. Ich hab die Reihe zwar noch nie gelesen, aber ich stand schon oft in der Buchhandlung davor und hab überlegt^^ Gut also für mich, dass es bei euch auf Blog-Tour geht :D
    Zu den Covern geb ich dir absolut recht! Mir gefällt bei den englischen zwar schon, wie die Kleider in diesen Rauch übergehen, aber an sich finde ich die deutschen ansprechender :)

    Liebe Grüße :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, normalerweise machen ja alle Blogtouren zu den neusten Neuerscheinungen, und wir dachten schon, das hier würde niemanden interessieren, und jetzt bin ich total glücklich, weil es doch jemandem etwas bringt. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Ich finde nur schade an den deutschen Covern, dass diese immer gleich aussehen, also immer dieses Mädchen unten und oben eine Blume etc., ein bisschen Veränderung fände ich ein bisschen besser, sonst gebe ich dir recht :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, aber so kann man sie wenigstens wieder erkennen. :D ♥♥

      Löschen
  3. Ich habe die Bücher auch noch nicht gelesen, habe es aber noch vor ;)

    Ich gebe dir bei den Covern absolut recht, die deutschen sind irgendwie viiiel besser! Häufig ist es ja wirklich so, das die englsichen Cover schöner sind.
    Mich stört es persönlich gar nicht, das die deutschen Cover fast identisch sind, eigentlich finde ich das mal ganz nett, das nur Kleinigkeiten die Cover der Bände unterscheiden. Ist mal was anderes :)

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde normalerweise auch oft die englischen Cover besser, deswegen hat es mich bei dem hier echt gewundert. (: ♥

      Löschen
  4. Hey! Toller erster Beitrag :)
    Also ich persönlich finde ja die englischen Cover bei dieser Buchreihe viel schöner :) Bei den deutschen kommt nicht so rüber, dass die Geschichte eigentlich düster und dunkel ist. Also da wäre ich anderer Meinung :)
    Aber alles ingesamt ein total toller Post und ich freue mich schon auf die anderen Beiträge und bin gespannt, was ihr zu meinem sagt ♥

    Alles Liebe,
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööön! ^-^
      Naja, es bleibt wohl doch Geschmackssache. ;b Ich bin auch sehr gespannt auf deinen Beitrag! *o*

      Liebe Grüße ☻

      Löschen
  5. Wunderhübscher Beitrag! <3
    Ich persönlich finde die Aufmachung der deutschen Cover auch viel viel schöner, nur verwechsel ich aufgrund der Ähnlickeit die Bücher immer, wenn ich nicht so ganz genau hinschaue.. o.O
    Gelesen habe ich noch kein Buch der Reihe, ich möchte das aber bei Gelegenheit und wenn möglich noch ganz bald tun! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank!
      Haha, ja, das stimmt, besonders beim ersten und letzten Teil. :D
      Ich kann es dir auf jeden Fall empfehlen, hab den ersten Band gestern zu Ende gelesen. (:

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  6. Also hier bin ich ganz deiner Meinung. In diesem Fall gefallen mir die deutschen Cover auch besser. Irgendwie passen die meiner Meinung nach auch viel besser zu der Reihe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch, diese aufwendigen Kleider passen irgendwie gar nicht zu Nikki. :D ♥

      Löschen
  7. Ich mag die deutschen Cover auch lieber. Kennst du "Selection"? Ich bin so froh, dass da das englische Cover übernommen wurde! :)

    Liebst, Emma <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Cover finde ich auch wunderschön. *-* Auch wenn die Protagonistin darauf zu sehen ist. :D Das Buch will ich auch noch mal lesen. (:

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  8. Toller Beitrag.
    Mir persönlich gefallen die engl Cover besser, weil da die Kleider so toll im Rauch übergehen. Dass die Kleider nicht zur Protagonistin passen, finde ich schade. Warum können sich die Coverdesigner nie am Buch orientieren?, sie müssens ja nicht lesen, einfach mal den Autoren fragen. Ich finde es auch schön, wenn das Cover einer Reihe ähnlich ist, sodass es zusammenpasst, aber doch nicht immer gleich ist. Auf den deutschen Covern ist aber ein Gesicht abgebildet ;) Ich finde es eig ok, aber so wie es zur Zeit ist, dass überall ein Mädchengesicht drauf ist, find ichs doof. Das schlimmste ist ja, wenn das Mädchen auf dem Cover andere Haar- oder Augenfarbe hat.
    Bin schon gespannt, wie eure Blogtour weitergeht. Bin immer noch am Überlegen, ob mir die Reihe gefallen würde.

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ^-^
      Dieser Effekt ist echt cool. :D Aber.. nein, ich zähle jetzt nicht die selben Grüne auf, die ich eh schon im Post erwähnt habe ;D
      Ja, genau! :o Überhaupt finde ich, dass die Autoren viel mehr beteiligt sein sollten an der Covergestaltung. Wenn denn unbedingt die Protagonistin drauf muss, dann weiß die Autorin doch am besten, wie es sein muss.
      Ich weiß, aber daran hab ich mich beim Lesen nicht orientiert. :D
      Das ist am Schlimmsten. Soll das vielleicht einfach nur verwirren, oder...? o.O

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Ich freu mich immer wie ein Regenbogen-Keks über jeden Kommentar, also hinterlasst mir hier unbedingt eine Nachricht. Lob wird natürlich genau so gerne gehört wie begründete Kritik. (: Antworten gibt es immer direkt unter eurem Kommentar und kommen so schnell wie es geht. Ihr seid die Besten! ♥